Rahmenplan Filder

Der Landschaftsraum Filder umfasst den Naturraum Filder und damit die Städte und Gemeinden Leinfelden-Echterdingen, Filderstadt, Ostfildern, Denkendorf und Neuhausen sowie die vier südlichen Bezirke der Landeshauptstadt Stuttgart, Birkach, Plieningen, Möhringen und Sillenbuch sowie die beiden Esslinger Stadtteile Berkheim und Zollberg. Eine bis zu 200 Meter hohe Steilstufe grenzt die Filderebene im Norden von der Stuttgarter Bucht und im Osten vom Neckartal und dem daran anschließenden Mittleren Voralbland ab. Im Westen bildet das Siebenmühlental den Übergang zum Schönbuch, im Süden das Aichtal.

Starke Kontraste prägen das Landschaftsbild. Je nach Blickrichtung bestimmen eine teils kleinteilig parzellierte, leicht wellige Felderlandschaft mit Streuobstwiesen das Bild oder alternativ ein hochfrequentierter Verkehrsraum mit Flughafen, Autobahn und Bundesstraße. Der fruchtbare und ertragreiche Lössboden, das milde Klima und ein ausgeglichener Bodenwasserhaushalt begünstigen eine intensive landwirtschaftliche Nutzung, die beinahe 40 Prozent der Flächen umfasst und entsprechend hoch bewertet wird. Tief eingeschnitten liegen die von Ost nach West verlaufenden Täler der Körsch und des Sulzbachs mit artenreichen Feuchtbiotopen und größeren Waldstücken.

Mit den zahlreichen Möglichkeiten für Mountainbike- und Radtouren oder kleinere Wanderungen sind die Filderfläche sowie die Täler wichtige Ziele für die Erholung der Bewohner von Stuttgart und der Fildergemeinden nahe am Wohnort. Überregional bekannt sind aber weniger die naturräumlichen Attraktionen, sondern die Messe Stuttgart und der Flughafen.