15-Minuten-Takt bei der S-Bahn wird ausgeweitet

Ab 15. Dezember 2019 gibt es den 15-Minuten-Takt bei der S1-S6 auch zwischen 12 und 15 Uhr. Insbesondere Schüler und Nachmittagsfahrgäste profitieren von der Taktverbesserung.

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember gibt es gute Nachrichten für alle, die um die Mittagszeit unterwegs sind. Bisher verkehrten die S-Bahnen der S1 bis S6 von 6 bis 12 Uhr und ab 15 bis 20:30 Uhr im dichteren Takt. Zum Jahresende wird der 15-Minuten-Takt auf die Zeit zwischen 12 und 15 Uhr ausgeweitet. Grundlage der Verbesserungen ist ein Beschluss der Regionalversammlung, die im September 2016 votierte, den Viertelstundentakt stufenweise umzusetzen. 2017 und 2018 gab es bereits zwei Erweiterungsstufen, die nächste Stufe folgt in einem Jahr. Zum Dezember 2020 wird die Lücke zwischen 10 und 12 Uhr geschlossen. Fortan wird zwischen 6 und 20:30 Uhr durchgehend auf den besagten Linien im 15-Minuten-Takt gefahren. Damit reagiert der Verband Region Stuttgart auch auf die Ergebnisse seiner Bürgerbefragung aus dem Jahr 2018. Diese hatte ergeben, dass die Bürgerinnen und Bürger einen höheren Takt in allen Raumkategorien wünschen. Die jetzt vorgesehene Fahrplanänderung ist ein Sprung in der Angebotsqualität. „Von Montag bis Freitag werden künftig zwei Drittel aller S-Bahnfahrgäste im 15 Minuten-Takt unterwegs sein“, betonte Dr. Jürgen Wurmthaler, Leitender Direktor für Wirtschaft und Infrastruktur beim Verband Region Stuttgart.

An den Planungen für Taktausweitungen auf weiteren Strecken wird gearbeitet. Am 22.05.2019 hat der Verkehrsausschuss die planerische Vertiefung für den 15-Minuten-Takt auf der S60 zwischen Böblingen und Renningen (- Stuttgart) beschlossen. Ebenso wird die S-Bahn-Anbindung von Nürtingen weiterverfolgt, womit auch eine Erweiterung des 15-Minuten-Taktes auf der S1 zwischen Plochingen und Wendlingen verbunden wäre. Beide Maßnahmen werden aber wohl nicht vor 2025 realisiert werden können.

Die Presseinformation als PDF-Download.