Start frei für die Rad-DM in Stuttgart und der Region – das Radsporthighlight live und online erleben

In fünf Tagen starten die Deutschen Straßenradmeisterschaften (Rad-DM) in Stuttgart und der Region Stuttgart. Eine besondere Veranstaltung am 19. und 20. Juni im Spitzensport, die in diesem Jahr nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg mit nur wenigen Zuschauern zugelassen wird. Die Landeshauptstadt Stuttgart und der Verband Region Stuttgart haben sich gemeinsam mit dem Bund Deutscher Radfahrer e. V. (BDR) für die Veranstaltung stark gemacht. Auch für die Profi-Sportlerinnen und -sportler und das Organisationsteam ist dieser nahezu zuschauerfreie Event mit nur wenigen Zuschauern im Zielbereich in Stuttgart sowie einem abgesperrten Rundkurs eine Herausforderung. Radsportfeeling pur gibt es dennoch: Alle können von zu Hause aus die DM-Titelkämpfe miterleben, die Straßenrennen am Sonntag im Fernsehen und per Live-Stream verfolgen und so mitfiebern.

Dr. Clemens Maier, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport der Landeshauptstadt Stuttgart, sagt: „Endlich kehrt der große Radsport wieder nach Stuttgart zurück! Gemeinsam mit der Region ist Stuttgart Gastgeber für die Rad-DM 2021 und führt so seine jahrzehntelange Radsporttradition fort. Wenn sich die deutschen Fahrerinnen und Fahrer beim Kampf um die Meistertitel messen, erwartet uns hochklassiger Spitzensport.“ Maier betont: „Dabei bitte ich alle Radsportfans um Verständnis dafür, dass die Corona-Verordnung des Landes derzeit nur eine begrenzte Zuschauerzahl an der Strecke zulässt. Alle ohne Ticket können das Rennen per Livestream oder TV verfolgen.“ Der Sportbürgermeister ergänzt: „Gemeinsam mit allen Breitensportlern hoffe ich natürlich, dass die Pandemie-Lage sich weiter entspannt und die Durchführung des Jedermann-Rennes Brezel Race am 12. September 2021 möglich ist.“

Dr. Nicola Schelling, Regionaldirektorin des Verbands Region Stuttgart, sagt: „Wir wissen, dass viele Radsportfans aus der Region die Rennen gerne hautnah miterlebt hätten und bedauern, dass dies wegen den Corona-Einschränkungen nicht möglich ist. Gleichzeitig sind wir froh, dass wir das Beste daraus gemacht haben und es mit den Übertragungen eine attraktive Alternative gibt - zum Mitfiebern für alle. Ich wünsche allen Fans auch online spannende Rennen!“

Matthias Klopfer, Oberbürgermeister von Schorndorf und Vorsitzender der SportRegion Stuttgart: „Es freut mich sehr, dass die besten Radsportlerinnen und Radsportler in Stuttgart und der Region um die nationalen Titel kämpfen werden. Es ist ein tolles Zeichen, dass die Deutschen Meisterschaften nicht nur in Stuttgart direkt, sondern auch in der Region stattfinden werden. Da hier viele radsportbe­geisterte Menschen leben, ist es natürlich bedauerlich, dass coronabedingt die Möglichkeiten für Zuschauer, das Rennen direkt an der Strecke zu erleben, sehr begrenzt sind. Umso wichtiger ist es, dass eine umfangreiche Berichterstattung auf den unterschiedlichen Kanälen erfolgt.“

Grünes Licht für spannende Rennen – die deutschen Radstars kommen 

Am Samstag, 19. Juni, fällt am Öschelbronner Radstadion um 13.30 Uhr der Startschuss zum ersten von drei Wettbewerben im Einzelzeitfahren um die Deutsche Meisterschaft. Das Zeitfahren für Frauen, Männer und Männer U23 verläuft mit der bislang geplanten Streckenführung über 30,5 Kilometer mit Start und Ziel am Radstadion in Öschelbronn.

Am Sonntag, 20. Juni, folgen zwei weitere Rennen: Die Straßenrennen der Frauen und Männer, die in Filderstadt starten und auf einem Rundkurs mit 7,1 km Länge in Stuttgarts Süden ausgefahren werden. Die amtierende deutsche Meisterin Lisa Brennauer (Ceratizit-WNT Pro Cycling) wird beim Straßenrennen Frauen Elite auf 14 Runden mit einer Gesamtdistanz von 107,2 Kilometern ihr Trikot unter dem Fernsehturm verteidigen gegen starke Konkurrentinnen wie Franziska Brauße (Öschelbronn) sowie Lisa Klein (Canyon SRAM Racing) und Liane Lippert (Team DSM) aus Friedrichshafen.

Das Team BORA-hansgrohe will beim Straßenrennen der Männer geschlossen mit allen elf deutschen Fahrern antreten – darunter Pascal Ackermann, Emmanuel Buchmann, Lennard Kämna, Nils Politt und Maximilian Schachmann. Das ist eine Spitzenbesetzung bei der Rad-DM. Die Top-Fahrer haben eine Woche vor der Tour de France die Möglichkeit, sich in den DM-Titelkämpfen zu beweisen und sich für die Olympischen Spiele in Tokio zu qualifizieren. Weitere Herausforderer beim Rennen mit einer Gesamtdistanz von 185,3 Kilometern sind Alexander Krieger (Alpecin-Fenix) aus Stuttgart und Jannik Steimle (Deceuninck-QuickStep) aus Schorndorf.

Sicherheit steht an erster Stelle – online und live mitfiebern

In enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und den Sportfachverbänden wurde ein umfangreiches, strenges Hygienekonzept entwickelt, das unter anderem eine PCR-Test-Pflicht für alle Teilnehmenden und Betreuenden einschließt. „Wir wollen einen Event realisieren, der für alle Beteiligten so sicher wie möglich ist. Unterstützt uns in unserem Hygienekonzept und bleibt daheim. Es sind leider nur wenige Zuschauer im Zielbereich und keine Zuschauer an der Strecke zugelassen. Wir halten uns damit an die Corona-Verordnung des Landes und machen diesen Event für Stuttgart und Region möglich“, appelliert der Organisator Albrecht Röder, Geschäftsführer der Freunde Eventagentur. Sein Wunsch an die Radsportfans: „Schaut bitte im Fernsehen die Titelrennen an. Ihr könnt von zu Hause aus online in der Sportschau dabei sein.“ Gezeigt wird im Live-Stream unter www.swr.de/sport das Straßenrennen der Frauen Elite am 20. Juni von 9:30 – 11:00 Uhr und Männer Elite von 14:30 – 16:00 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine 45-minütige Zusammenfassung am Sonntagnachmittag ab 16:30 Uhr im SWR Fernsehen.

Öffnung für wenige Zuschauer nach aktueller Pandemielage möglich

Albrecht Röder ist zuversichtlich: „Was vor vier Wochen noch unmöglich erschien: durch Erreichen des Öffnungsschritts 2 der Corona-Verordnung ist es nun möglich, dass insgesamt 250 Zuschauer zum Event, Zielbereich Georgiiweg, mit Eintrittskarte kommen können.“ Aktuell sind noch 100 Tickets verfügbar. Kostenfreie Tickets gibt’s unter dem folgenden Link: https://rad-dm2021.eventbrite.de . Als Voraussetzung für Zuschauer gilt die 3G-Regel: vollständig geimpft, genesen oder getestet. Hierfür ist ein negativer Schnelltest nicht älter als Samstag, 19. Juni, 12 Uhr, erforderlich. 

Alle weiteren Informationen sind laufend unter www.raddm-stuttgart.de abrufbar.

Hintergrund/Ausblick

Die Deutschen Straßenradmeisterschaften waren vom 19. bis 21. Juni 2020 geplant. In diesem Rahmen hätte auch das „Brezel Race Stuttgart & Region“ seine Premiere gefeiert. Veranstalter der Deutschen Straßenradmeisterschaften ist der BDR und Ausrichter die FREUNDE Eventagentur. Der Gesamtevent ist ein von Landeshauptstadt Stuttgart und Verband Region Stuttgart gefördertes Gemeinschaftsvorhaben. Die Streckenplanung und Organisation für beide Rennen verantwortet der regionale Veranstalter FREUNDE Eventagentur aus Sindelfingen-Maichingen. Die Gesamtkommunikation zum neuen Jedermann-/Jedefrau-Rennen sowie zu den Deutschen Straßenradmeisterschaften 2021 begleitet das Stuttgarter Agenturtandem SANSHINE Communications und WortFreunde Kommunikation. Das „Brezel Race Stuttgart & Region“ soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden und sich in der Region langfristig etablieren. Auch das Finale der Schlussetappe der Deutschland Tour, neu geplant für Ende August 2022, wird von der Landeshauptstadt und dem Verband Region Stuttgart gemeinsam gefördert. Teil des Finales ist die Jedermann Tour mit Start und Ziel in Stuttgart und zwei Strecken durch die Region.

Gemeinsame Pressemitteilung als PDF-Download