Zehn Projekte für den Landschaftspark

Verband Region Stuttgart beteiligt sich an der Umsetzung von Landschaftspark-Projekten mit 642.000 Euro

STUTTGART: Mit insgesamt 642.000 Euro co-finanziert der Verband Region Stuttgart in diesem Jahr Projekte des Landschaftsparks in zehn Städten der Region. Das hat der Planungsausschuss heute einstimmig beschlossen.

Insgesamt 47 Städte hatten sich mit 33 Projekten um die regionalen Gelder beworben. Diese „erfolgreiche Ausschreibung sei auf sehr gute Resonanz“ gestoßen, sagte Regionaldirektor Dr. Bernd Steinacher. Es sei festzustellen, dass immer mehr gemeindeübergreifende Projekte eingereicht würden. Außerdem habe der Landschaftspark Rems „einen erheblichen Schub“ an Projektanträgen gegeben. Wollte man alle eingereichten Projekte realisieren, wären Gesamtinvestitionen von elf Millionen Euro fällig.

Im Frühjahr 2006 hatte der Verband Region Stuttgart die Städte und Gemeinden in der Region zum zweiten Mal eingeladen, Projekte einzureichen, die sich ins regionale Landschaftspark-Konzept einfügen.

Peter Huber (CDU) begrüßte die Ziele des Landschaftsparks. Er wertet es positiv, dass zunehmend langfristige Projekte gefördert würden. „Die Idee des Landschaftsparks greift. Der Prozess hat an Dynamik gewonnen“, sagte Andrea Schwarz (SPD).

Alfred Bachofer (Freie Wähler) forderte eine Obergrenze für die finanzielle Förderung. Denn es handele sich um „eine Umverteilung von kommunalen Mitteln“. „Der Landschaftspark ist ein wichtiges grünes Großprojekt“, sagte Dorothee Kraus-Prause (Grüne). „Das Verfahren sei besser geworden, und die Anträge wurden qualifizierter“, stellte Ulrich Scholtz (FDP) fest. Axel Ebert (Republikaner) erinnerte daran, dass es sich beim Landschaftspark um eine gesetzliche Aufgabe des Verbands Region Stuttgart handele.

Durch eine Gesetzesänderung hat der Verband Region Stuttgart seit 2005 die Möglichkeit, den Landschaftspark nicht nur zu planen, sondern in Kooperation mit Kommunen zu 50 Prozent auch finanzieren zu können. 2005/06 hatte sich der Verband Region Stuttgart erstmals an acht Projekten mit knapp 480.000 Euro beteiligt, von denen fünf in der Realisierung sind.

Die geförderten Projekte im Überblick

 

GVV Bad Boll, Albtraufweg, 14.000 €

Ehningen, Landschaftspark Würm / Ketterlanshalde 80.000 €

Plüderhausen, (Maßnahmen entlang der Rems)1. Umgestaltung Schlossweg, 40.000 €

Rechberghausen / Schurwald, Kaisersträßle 58.000 €

Schorndorf, Radweg Rems (Teil II), 70.000 €

Stuttgart, Travertinpark 185.000 €

Süßen, Filsufer, 15.000 €

Waiblingen, Remsterrassen, 135.000 €

Weinstadt, Bootssteg an der Rems, 15.000 €

Winterbach, Radweg und Flutmulde, 30.000 €