Region zeichnet nachhaltige Projekte von Schulen aus

Verband Region Stuttgart verleiht zum ersten Mal den „Regionalen Schulpreis für Nachhaltigkeit“ für das Schuljahr 2021/2022. Vier Schulen freuen sich über die Preisgelder.

Der Verband Region Stuttgart zeichnete in der Regionalversammlung am Mittwoch vier Schulprojekte mit dem „Regionalen Schulpreis für Nachhaltigkeit“ aus. Alle allgemeinbildenden Schulen ab Klasse 5 konnten mit ihren nachhaltigen Projekten teilnehmen. „Mit dem Preis wollen wir Schulen dabei unterstützen, Jugendliche praxisnah an das Thema Nachhaltigkeit heranzuführen. Dabei sind herausragende Projekte entstanden. Jedes greift auf seine eigene Art und Weise unsere regionalen Themenfelder auf“, so Dr. Alexander Lahl, Regionaldirektor des Verbands Region Stuttgart.

Die Bandbreite der eingereichten Bewerbungen reichte von musikalischen Beiträgen über landwirtschaftliche Maßnahmen bis hin zu Konzepten für das alltägliche Leben. Eine interfraktionelle Jury wählte aus den achtzehn Einsendungen vier Preisträger aus. Ausschlaggebend waren beispielsweise der regionale Bezug, der Innovationsgrad sowie der Aufwand der Schülerinnen und Schüler. Der erste Platz und damit ein Preisgeld von 5.000 Euro wurde dem Musiktheaterprojekt „Denk nach!“ der ehemaligen Klasse 6c vom Max-Born-Gymnasium in Backnang verliehen. Anhand von Alltagsbeispielen griffen die Jugendlichen das Thema Nachhaltigkeit musikalisch auf und regten ihr Publikum zum Nachdenken an. Das Projekt „Ein Insektengarten an der Schule entsteht“ der ehemaligen Klasse 5b der Theodor-Heuglin-Gemeinschaftsschule in Ditzingen-Hirschlanden erhielt den zweiten Preis in Höhe von 3.000 Euro. Die Klasse verwandelte eine ungenutzte Fläche auf dem Schulgelände in ein Paradies für Insekten. Mit der „Nachhaltigkeitschallenge 2022“ konnte sich das Eschbach-Gymnasium aus Stuttgart den dritten Platz und 2.000 Euro Preisgeld sichern. Im Rahmen der vierwöchigen Challenge entwickelten die Klassen 5 bis 10 Ideen und Maßnahmen für einen nachhaltigeren Alltag. Zusätzlich zu den ersten drei Plätzen entschied sich die Jury dazu, einen Sonderpreis in Höhe von 500 Euro an das Hegel-Gymnasium Stuttgart zu verleihen. In ihrem Projekt „Solarkataster Stuttgart-Vaihingen“ setzen sich die Klassenstufe 10 praxisnah mit dem Thema regenerative Energien auseinander und erarbeiteten ein Solarkataster.

Bilder der Preisträger zum Download:

https://datentransfer.region-stuttgart.org/#/public/shares-downloads/Ou58Xeq900s9OcBEICq6ltIIGi9K65Y6

Copyright: vrs/F.Kraufmann

01_Erster-Platz: Klasse 6c (Schuljahr 2021/22), Max-Born-Gymnasium Backnang

02_Zweiter-Platz: Klasse 5b (Schuljahr 2021/22), Theodor-Heuglin-Gemeinschaftsschule, Ditzingen-Hirschlanden

03_Dritter-Platz: Eschbach-Gymnasium, Stuttgart

04_Sonderpreis: Hegel-Gymnasium, Stuttgart

Pressemitteilung als PDF-Download

Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.