Ausschreibungen und Bekanntmachungen

Derzeit liegt keine Ausschreibung vor.


Machbarkeitsstudie: Attraktivierung der Linie RB 11 (ugs. Schusterbahn)

Der Verband Region Stuttgart ist laut Gesetz als Aufgabenträger für den "regionalbedeutsamen Schienennahverkehr mit Ziel und Quelle in der Region" zuständig. Dazu zählt die untersuchungsgegenständliche Schusterbahn.

Auf der 11,5 km langen Strecke mit insgesamt 5 Haltepunkten verkehrt die Schusterbahn zum heutigen Zeitpunkt in der morgendlichen und abendlichen Hauptverkehrszeit mit jeweils 3 Fahrtenpaaren im Stundentakt. Ferner ist der Streckenabschnitt durch einen regen Güterverkehr geprägt.

Die Machbarkeitsstudie soll die aktuellen Verkehrsverhältnisse entlang der Strecke, die möglichen Varianten für eine Attraktivierung, den zu erwartenden finanziellen Aufwand für den Infrastrukturausbau und den anschließenden Betrieb der Strecke, das damit verbundene Verlagerungspotenzial vom Individualverkehr zum öffentlichen Verkehr und für die aussichtsreichsten Planfälle den zu erwartenden mit einer solchen Maßnahme verbundenen volkswirtschaftlichen Nutzen untersuchen.

Die Untersuchung wird vom Land im Zuge des Reaktivierungsprogramms gefördert. Die entsprechende „Grundsätze zur Förderung von Machbarkeitsstudien zur Reaktivierung von stillgelegten Eisenbahnstrecken in Baden-Württemberg vom 25. Januar 2021 Aktenzeichen 3-3822-1/1“ sind von den Bietern einzuhalten.

Angebotsfrist: 26.07.2022, 12:00 Uhr

Angebotsabgabe und Kommunikation erfolgt ausschließlich über die Vergabe-Plattform.

Die vollständigen Vergabeunterlagen sind unter
www.subreport-elvis.de/browseVerdingungsunterlagen.html#ELVISID:E42711498
abrufbar. 


Fahrausweisprüfungen in der Region auf den in den VVS-Gemeinschaftstarif einbezogenen Linien in den Verbundlandkreisen sowie Verwaltung der EBE-Fälle (erhöhtes Beförderungsentgelt) und Bearbeitung der mündlichen und schriftlichen Kundeneinsprüche

Der Verband Region Stuttgart ist zuständige Behörde für die Integration der Busverkehre und der Schienennebenstrecken in den Landkreisen Böblingen, Esslingen, Ludwigsburg, Göppingen und Rems-Murr-Kreis in den VVS. Er stellt sicher, dass der VVS-Tarif in diesen Bussen angewandt wird und legt Regelungen fest, wie Fahrgeldeinnahmen aus dem Fahrscheinverkauf und weitere Zuschüsse auf die Busunternehmen verteilt werden. Da sich diese schwer-punktmäßig nach der Nachfrage richten, ist es von großer wirtschaftlicher Bedeutung, dass der Anteil an Fahrgästen ohne gültigen Fahrausweis auf ein Minimum beschränkt wird.

Diese Vorgabe ist nur durch umfassende Fahrausweisprüfungen (FAP) einzuhalten. Hierzu sind die Verkehrsunternehmen (VU) selbst verpflichtet. Darüber hinaus hat sich der Verband Region Stuttgart dazu entschieden, die VU durch zusätzliche FAP zu unterstützen. Daher werden ergänzende Fahrausweisprüfungen für die Busverkehre in den genannten Verbundlandkreisen durch den Verband Region Stuttgart zentral bestellt und finanziert.

Bei seiner gesetzlichen Aufgabe wird der Verband Region Stuttgart von der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS) fachlich und insbesondere bei der operativen Steuerung unterstützt. Deshalb ist der VVS berechtigt auf sämtliche Informationen zurückzugreifen, die der Verband Region Stuttgart im Rahmen dieses Vergabeverfahrens und aus der sich daran anschließenden Beauftragung ergibt.

Der in diesem Verfahren zu vergebende Auftrag umfasst die Organisation, Planung und Durchführung von flächendeckenden Fahrausweisprüfungen in den Bussen und sogenannten Nebenbahnen der Verbundlandkreise. Die Durchführung umfasst sowohl die eigentliche Prüfung, Erhebung von erhöhten Beförderungsentgelten (EBE), als auch die Wahrnehmung des Mahn- und Forderungsmanagements. Hierüber ist dem Auftraggeber monatlich Bericht zu erstatten und mit diesem abzurechnen. Die EBE stehen dem Auftraggeber Verband Region Stuttgart zu.

Angebotsfrist: 01.07.2022, 12:00 Uhr

Angebotsabgabe und Kommunikation erfolgt ausschließlich über die Vergabe-Plattform.

Die vollständigen Vergabeunterlagen sind unter https://www.subreport.de/E52182252 abrufbar.